Herzlich Willkommen

Sehr geehrte Besucher,

wir freuen uns über Ihr Interesse am GENESYS-Projekt und begrüßen Sie auf unserer Homepage.

Das im Rahmen der Klimadiskussion häufig zitierte 2-Grad-Ziel erfordert einen grundlegenden Wandel der Energieversorgungssysteme. Die Transformation der Elektrizitäts- und Gasversorgungssysteme von fossilen Energieträgern hin zu erneuerbaren Energien ist essentieller Bestandteil dieses als Energiewende bezeichneten Wandels. Der Anteil fluktuierender Stromeinspeisung aus Wind- und Solarkraft in die Netze steigt daher stetig. Aktuell werden kurzfristige Engpässe bei der Versorgung durch den verstärkten Einsatz von leicht regelbaren konventionellen Kraftwerken überbrückt. Um das Ziel einer vollständigen Transformation der Energieversorgungssysteme zu erneuerbaren Energien zu erreichen, müssen Fluktuationen der Energieerzeugung durch Speicher, Netze und regelbare Erzeugung aus Erneuerbaren Energien dem Lastgang angepasst werden. Durch Stromübertragung in einem europäischen Verbundsystem („Super Grid“) kann nicht nur der Ausgleich von Stromüberschüssen und Stromdefiziten zwischen einzelnen Regionen geschaffen werden, sondern auch die räumliche Verteilung von Kraftwerkskapazitäten so gestaltet werden, dass sich insgesamt geringere Kosten für die europäische Energieversorgung ergeben, als bei jeweils nationaler Erzeugung, Speicherung und Verbrauch. Bei räumlicher Verteilung von Betriebsmitteln (Erzeuger, Speicher, Leitungen) können lokal unterschiedliche Wetterverhältnisse zum Ausgleich von Fluktuationen beitragen. Die Verteilung und Dimensionierung der Betriebsmittel stellt dabei ein komplexes, nicht-lineares Optimierungsproblem dar. Im Rahmen dieses Projekts wird ein Programm entwickelt, dass die Optimierung eines Energieversorgungssystems vornimmt.

Sie möchten GENESYS verwenden? Dann klicken Sie HIER!

 

 

 

 

[ Kontakt | Impressum | Sitemap ]